Dieses Bild zeigt

Sardisch

Die Stuttgarter Italianistik bietet auch Lehrveranstaltungen zur sardischen Sprache an.

Sardisch in Stuttgart

Sardinien nimmt innerhalb Italiens aufgrund seiner wechselvollen Geschichte und seiner Zweisprachigkeit Sardisch-Italienisch eine Sonderstellung ein. Es ist, zusammen mit dem Val D’Aosta, dem Trentino Alto-Adige, dem Friuli-Venezia Giulia und Sizilien, eine der sogenannten Regioni a Statuto Speciale. Das Sardische wird auf der Mittelmeerinsel Sardinien von 1,3 Millionen Inselbewohner gesprochen, was 80% der Insel- und 3% der italienischen Gesamt-bevölkerung ausmacht.

Die Stuttgarter Italianistik hatte jahrelang das weltweit einzige Lektorat für Sardische Sprache, das von Giovanni Masala geführt wurde und in vielen Lehrveranstaltungen Einblick in die sardische Kultur vermittelt hat, aber auch Kenntnisse der sardischen

Nach Ablauf einer Kooperation mit der Region Sardinien werden die Lehrveranstaltungen in reduzierter Form noch immer von Giovanni Masala angeboten, der außerdem die mittlerweile viele Titel umfassende Publikationsreihe SARDÌNNIA, die 2003 gegründet wurde, herausgibt und somit auch im Bereich der Verlagsarbeit einschlägige Lehrveranstaltungen anbietet.

Die Buchreihe SARDÌNNIA setzt sich zum Ziel, auf Werke deutscher und nicht-deutscher zeitgenossischer Forscher und Intellektueller aus allen wissenschaftlichen Disziplinen aufmerksam zu machen, die sich mit Sardinien befassen. Gerade in einem zusammenwachsenden Europa halten es die Herausgeber für wichtig, einen Einblick in den kulturellen Reichtum des Kontinents in seiner gesamten Vielfalt zu gewinnen. So möchte die Reihe SARDÌNNIA eine der ältesten und eigenständigsten romanischen Kulturen und Sprachen in ihren verschiedenen Facetten und aus verschiedenen Blickwinkeln den deutschsprachigen Lesern vorstellen sowie Diskussionen um unseren Umgang mit Regionalsprachen und -kulturen anregen.

Kontakt

M.A.

Giovanni Masala

Lehrbeauftragter