Dieses Bild zeigt  Sandra Schell

Frau

Sandra Schell

Stellvertretende Studiengangsmanagerin und Wissenschaftliche Angestellte
Institut für Literaturwissenschaft
Neuere Deutsche Literatur I

Kontakt

+49 711 685-830 68

Keplerstr. 17
70174 Stuttgart
Deutschland

Sprechstunde

Meine Sprechstunde findet in der vorlesungsfreien Zeit montags, 14--15 Uhr (bitte in der Lobby warten, ich hole Sie nacheinander herein) und nach Vereinbarung per Mail in meinem digitalen Büro statt: https://unistuttgart.webex.com/meet/sandra.schell

 

  • Dissertationsprojekt: West-westliche Verflechtungen im Zeichen des Kalten Kriegs. Zum Wechselverhältnis deutscher Literatur und US-amerikanischer Reeducation-Maßnahmen (1940er- bis 60er-Jahre) [Arbeitstitel]
  • Geschichte der Hölderlin-Gesellschaft
  • Fach- und Wissenschaftsgeschichte der Germanistik
  • seit Mai 2021: Stellvertretende Studiengangsmanagerin und akademische Mitarbeiterin am Institut für Neure Deutsche Literatur I, Universität Stuttgart (in Vertretung von Dr. Yvonne Zimmermann)
  • seit März 2020: Akademische Mitarbeiterin im Projekt: »Erschließung der Akten der Hölderlin-Gesellschaft« am Germanistischen Seminar der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (gefördert von der VolkswagenStiftung)
  • 2013–2020: Studium der Germanistik und Anglistik in Stuttgart und Heidelberg, gefördert vom Studienwerk Villigst
    • 2018–2020: Studium der Germanistik und Anglistik an der Universität Heidelberg,
      Februar 2020: Staatsexamen in Deutsch und Englisch mit einer Arbeit zu Börries von Münchhausens Buchschmuckwerk »Juda« und seiner Instrumentalisierung
    • 2017: ERASMUS-Aufenthalt an der Universität Bergen, Norwegen
    • 2013–2018: Studium der Germanistik und Anglistik an der Universität Stuttgart
  • 2014–2020: Hilfskraft am Lehrstuhl von Prof. Andrea Albrecht, u. a. im DFG-Projekt: »Wir sagen ab der internationalen Gelehrtenrepublik«? Internationale akademische Beziehungen Deutschlands von 1933 bis 1945 (mit Lutz Danneberg), DFG-Projekt 2016–2020.
  • 2015–2017: Hilfskraft im trinationalen Forschungs- und Ausstellungsprojekt »Rilke und Russland«, Deutsches Literaturarchiv Marbach

Aufsätze

  • »Juda mobilisiert auf allen Fronten gegen mich«. Zum philozionistischen Engagement des völkischen Autors Börries von Münchhausen (1874–1945). In: Jahrbuch der Deutschen Schillergesellschaft 65 (2021) [im Erscheinen].
  • (mit Tilman Venzl): »Ein Unbekanntes ist nur der Geschmack«. Zu Levin Ludwig Schückings literatursoziologischem Ansatz. In: IASL 46.2 (2021) [im Erscheinen].
  • (mit Andrea Albrecht): Literarische Gesellschaften und Vereine – Einige Fakten und Zahlen zur Einführung in die Forschungsdiskussion. In: Scientia Poetica 24 (2020), S. 321–335.

Rezensionen und Tagungsberichte

  • (mit Jens Krumeich): [Rez.] Hanne Leßau: Entnazifizierungsgeschichten. Die Auseinandersetzung mit der eigenen NS-Vergangenheit in der frühen Nachkriegszeit. Göttingen 2020. In: Zeitschrift für Germanistik 31.3 (2021), S. 623–626.
  • Tagungsbericht »mit vorsichtig ausgewählten Ausländern zusammenkommen«. Internationale Tagungen und wissenschaftlicher Austausch in der Zeit des Nationalsozialismus, 18.02.2019–20.02.2019 in Heidelberg. In: H-Soz-Kult, 16.04.2019. www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-8221.
  • (mit Benjamin Krautter): Tagungsbericht über die Digital Humanities 2018 (Konferenz vom 25.–29.06.2018, Mexico-City). In: Dariah-DE Working Papers 28 (2018).

Übersetzungen

  • Übersetzung aus dem Amerikanischen von Rita Felski: Anerkennung. In: Andrea Albrecht, Tilman Venzl und Moritz Schramm (Hrsg.): Literatur und Anerkennung. Wechselwirkung und Perspektiven. Berlin 2017, S. 27–58.

In der Zeit vom 10. Juni 2021 bis vorauss. 28. Februar 2022 vertrete ich gemeinsam mit Annette Bühler-Dietrich die Studiengangsmanagerin Yvonne Zimmermann. Mit folgenden Anliegen können Sie sich jederzeit an mich wenden:

  • Beauftragte für BAföG-Fragen
  • Anerkennungen von Leistungen bei Bewerbungen ins höhere Fachsemester (nach Studiengang- oder Studienortwechsel)
  • Planung und Organisation des Vorlesungsverzeichnisses sowie der Prüfungsorganisation
  • Ansprechperson für Lehrbeauftragte, PDs, Hon.Profs. in Bezug auf die Lehre
  • Verwaltung der Studiengänge und Pflege der diesbezüglichen Websiten 
  • Mitverantwortliche der Lehrprojekte "Rookie meets Pro" und der "Toolbox für geisteswissenschaftliches Arbeiten"

Für Fragen zur Fachstudienberatung für alle Studiengänge der Germanistik sowie für alle Kooperationsstudiengänge und für Beratungsgespräche für Bewerbungen ins höhere Fachsemester wenden Sie sich bitte an Annette Bühler-Dietrich.

Zum Seitenanfang