Dieses Bild zeigt  Guido Isekenmeier

Herr Dr.

Guido Isekenmeier

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Institut für Literaturwissenschaft
Amerikanische Literatur und Kultur

Kontakt

+49 711 685-83097

Website

Keplerstr. 17
70174 Stuttgart
Raum: 4.025

Sprechstunde

Sprechstunden in der Vorlesungsfreien Zeit 2021:

Donnerstag 29.Juli 14-16 Uhr
Mittwoch 4. August 14-17 Uhr
Mittwoch 11.August 14-17 Uhr
Mittwoch 25.August 14-16 Uhr
Mittwoch 15.September 14-16 Uhr
Mittwoch 29.September 14-16 Uhr
 

auf Webex https://unistuttgart.webex.com/join/guido.isekenmeier

Nach dem Studium der englischen Philologie, Computerlinguistik und Informatik an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg promovierte Guido Isekenmeier im Rahmen des Graduiertenkollegs ‘Transnationale Medienereignisse von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart’ an der Justus-Liebig-Universität Gießen mit einer Arbeit zur Darstellung des Irak-Kriegs in Fernsehnachrichten (CBS, BBC, ARD und SF1). Danach war er u.a. als Lehrkraft für besondere Aufgaben an der Ruhr-Universität Bochum tätig, wo er auch das DFG-finanzierte wissenschaftliche Netzwerk 'Literaturwissenschaftliche Visualitätsforschung’ koordinierte. Von 2012 bis 2018 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl ‘Englische Literaturen’ tätig, seit 2018 am Lehrstuhl 'Amerikanische Literatur und Kultur'.

Intermedialitätsforschung und visuelle Kulturen

Englische und amerikanische postmodernistische Literatur und Kultur

Guido Isekenmeier arbeitet an einer Habilitation zur Geschichte der Beschreibung in anglo-amerikanischen Erzähltexten von 1800-2000.

[in Auswahl]

(mit Andreas Böhn und Dominik Schrey. Intertextualität und Intermedialität: Theoretische Grundlagen – Exemplarische Analysen. Stuttgart: J.B. Metzler, 2021.

(Hg. mit Gerd Bayer). Recollecting John Fowles. Münster: Lit, 2018.

(Hg. mit Ronja Bodola). Literary Visualities: Visual Descriptions, Readerly Visualisations, Textual Visibilities. Berlin: De Gruyter, 2017.

[in Auswahl]

"Neuro-Literaturwissenschaften: Neuronovel, Neuro Lit Crit und Neurocognitive Poetics", Virtueller Workshop 'Neuropoetik' des Instituts für Kulturforschung Heidelberg, 30.09.2020.

"The 9-Panel Grid in Graphic Novels: From the Golden Age to The Ωmega Men." 03.07.2019, Universität Stuttgart.

"The (Counter-) Public Burning: Cold War Politics and Frontier Humor in Robert Coover's Magnum Opus." 65th Annual Conference of the German Association for American Studies 'American Counter/Publics', 25.05.2018, Freie Universität Berlin.

"Medialität im Geschichtstheater." Keynote der Konferenz 'Geschichte im Rampenlicht – Inszenierungen historischer Quellen im Theater' anlässlich des 10jährigen Bestehens des Projekts 'Aus den Akten auf die Bühne', 21.10.2017, Theater am Leibnizplatz, Bremen.

[in Auswahl]

"Ecocriticism" (SS 2021)

"The Great American Novel" (WS 2020-2021)

"Jewish American Comics: Eisner to Sturm" (SS 2020)

"American Film and Television Stories" (WS 2019-2020)

  

Zum Seitenanfang