Frequently Asked Questions

FAQs vor Studienbeginn

Hier finden Studieninteressierte Antworten auf oft gestellte Fragen zum Digital Humanities Studium in Stuttgart.

+-

Zulassungsvoraussetzung ist ein Notendurchnitt von 2,5 oder besser und ein BA-Abschluss in einem geisteswissenschaftlichen Fach, das an der Uni Stuttgart anschlussfähig ist, d.h. Philosophie, Geschichte, Kunstgeschichte, Geschichte der Naturwissenschaft und Technik, Linguistik, Anglistik, Romanistik ODER Germanistik.

Wir gehen davon aus, dass Sie über keine, bzw. wenig Informatikkenntnisse verfügen. Alle wichtigen Grundlagen lernen Sie im ersten Semester. Wenn Sie sich vorbereiten möchten, dann am besten, indem Sie schon einmal in eine Programmiersprache “hineinschnuppern”. Python ist die Programmiersprache, die bei uns und standardmäßig in den DH verwendet wird. Man kann vorab Online-Kurse absolvieren wie sie bei coursera oder codecademy angeboten werden. Außerdem bieten einige Universitäten Software-Carpentry-Kurse an, in denen Python unterrichtet wird - vielleicht ist auch Ihre BA-Universität dabei.

Nein, nur geisteswissenschaftliche BA-Abschlüsse können für die Zulassung berücksichtigt werden. Da Sie sich im Studium im geisteswissenschaftlichen Fach vertiefen, muss es außerdem zu den in Stuttgart angebotenen Fächern anschlussfähig sein. D.h. Grundlagen in Philosophie, Geschichte, Kunstgeschichte, Geschichte der Naturwissenschaft und Technik, Linguistik, Anglistik, Romanistik ODER Germanistik müssen vorhanden sein.

Wir freuen uns sehr über Studierende aus möglichst vielen unterschiedlichen Geisteswissenschaften. Wenn Sie bislang keine der typischen Geisteswissenschaften der Uni-Stuttgart studiert haben, jedoch Grundlagenwissen in einem der Fächer vorweisen können, dann besuchen Sie im Studienblock „Geisteswissenschaftliche Vertiefung“ Veranstaltungen auf Masterniveau in diesem Fach (Philosophie, Geschichte, Kunstgeschichte, Geschichte der Naturwissenschaft und Technik, Linguistik, Anglistik, Romanistik ODER Germanistik).

Idealerweise sollten Sie im Sommersemester nur Veranstaltungen aus der Vertiefung [120] ‘Wahlpflichtmodule Geisteswissenschaften’ belegen. Im Wintersemester beginnen Sie mit den Modulen, die für das 1. Semester empfohlen werden, d.h. ‚Theoretische und informatische Grundlagen für die Digital Humanities‘, ‚Methoden maschineller Sprachverarbeitung‘, ‚Programmierkurs‘, ‚Digital Humanities in den Geisteswissenschaften I‘. Im darauffolgenden Sommersemester legen Sie die ‚Projektarbeit‘ ab. Mit diesen Veranstaltungen und Modulen besitzen Sie das Rüstzeug, um die restlichen Module in beliebiger Reihenfolge absolvieren zu können. Beachten Sie bei Ihrer Planung jedoch, dass nicht alle Veranstaltungen jedes Semester angeboten werden.

Herzlichen Glückwunsch! Wenn Sie den Studiengang ‘Digital Humanities’ belegen möchten, dann nehmen Sie den Studienplatz über C@MPUS an. Für alle anderen Fällen ist es wichtig, dass Sie den Studienplatz ablehnen. Wir können damit unsere Planung genauer auf die Anzahl der Studienanfänger ausrichten.

Kontakt

Dieses Bild zeigt Bockwinkel
M.A.

Peggy Bockwinkel

Studiengangsmanagerin / Wiss. Mitarbeiterin

M.A.

Malte Heckelen

Verantwortlicher Website / Wiss. Mitarbeiter