Frau

Sandra Murr

Akademische Mitarbeiterin, Projekt CRETA
Institut für Literaturwissenschaft
Stuttgart Research Centre for Text Studies

Kontakt

+49 711 685-830 29

Keplerstr. 17
70174 Stuttgart
Deutschland
Raum: 2.055

Sprechstunde

Nach Vereinbarung per E-Mail.

  • Theorie des Erzählens bei Leo Perutz
  • Rezeptionsforschung
  • Digital Humanities

Seit 1|16 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Digital Humanities Forschungsprojekt CRETA der Universität Stuttgart (https://www.creta.uni-stuttgart.de/index.php/de/)

3|16 – 4|16 Suhrkamp-Forschungsstipendium des Deutschen Literaturarchivs Marbach

Seit 10|15 Promotionsstudium; Universität Stuttgart

2|14 – 12|15 Wissenschaftliche Hilfskraft bei Prof. Dr. Sandra Richter am Institut für Literaturwissenschaft, Abteilung NDL I, Universität Stuttgart

10|11 – 4|15 Universität Stuttgart: Germanistik: Literaturwissenschaft; Abschluss: Master of Arts

10|07 – 9|11 Universität Stuttgart: Germanistik (HF) und Kunstgeschichte (NF); Abschluss: Bachelor of Arts

  • Sandra Murr, Nils Reiter, Sarah Schulz, Tim Strohmayer: Fontanes ›Force‹ und die Figurensprache in Effi Briest. In: Fontane-Blätter 106 (2018), S. 135-142.

  • Florian Barth, Evgeny Kim, Sandra Murr, Roman Klinger: „A Reporting Tool for Relational Visualization and Analysis of Character Mentions in Literature“. In: Book of Abstracts – Digital Humanities im deutschsprachigen Raum, Cologne, Germany, 2018

  • F. Barth and S. Murr, “Digital Analysis of the literary reception of J.W. v. Goethe’s Die Leiden des jungen Werthers”, in Digital Humanities 2017: Conference Abstracts, Montréal, Canada, 2017.

Juli 2018: „Die Figurensprache in Fontanes Effi Briest“ zusammen mit Nils Reiter, Sarah Schulz und Tim Strohmayer, Vortrag im Rahmen des Fontane-Hackathons, Fontane Archiv Potsdam

April 2018: „Annotation als Grundlage computergestützter geisteswissenschaftlicher Forschung“ zusammen mit Sarah Schulz, Vortrag auf dem Workshop Interaktionale Sprache bei Andreas Gryphius, Duisburg

Februar 2018: „A Reporting Tool for Relational Visualization and Analysis of Character Mentions in Literature“ zusammen mit Florian Barth, Vortrag im Rahmen der deutschsprachigen Digital Humanities Konferenz DHd2018, Köln

August 2017: „Digital Analysis of the Literary Reception of J.W.v. Goethe’s Die Leiden des jungen Werthers“ zusammen mit Florian Barth, Vortrag im Rahmen der internationalen Digital Humanities Konferenz DH2017, Montreal

August 2017: „From Text to Networks“ zusammen mit Nils Reiter und Maximilian Overbeck, Tutorial im Rahmen der internationalen Digital Humanities Konferenz DH2017 in Montreal

Februar 2017: CUTE (CRETA Unshared Task zu Entitätenreferenzen)“ zusammen mit Nils Reiter, Axel Pichler, Maximilian Overbeck, Nora Ketschik und Markus John, Workshop im Rahmen der deutschsprachigen Digital Humanities Konferenz DHd2017 in Bern

Seminare

  • Leo Perutz‘ (Rätsel-) Romane und Erzählungen (SoSe 17)
  • Werther-Rezeption (SoSe 16)

Übungen

  • Einführung in die NDL (WiSe 18/19)
  • Einführung in die NDL (WiSe 16/17)
  • Einführung in die NDL (WiSe 15/16)
Zum Seitenanfang