28. Januar 2021 / Malte Lars Heckelen

Toni Bernhart mit Publikationspreis der Universität Stuttgart ausgezeichnet

Toni Bernhart vom Institut für Literaturwissenschaft wurde am 28. Januar 2021 für sein Buch „Volksschauspiele. Genese einer kulturgeschichtlichen Formation“ mit dem Publikationspreis der Universität Stuttgart ausgezeichnet. Der Preis ist mit 2.500 Euro dotiert und wird jährlich für eine herausragende Veröffentlichung aus jeder der zehn Fakultäten verliehen.

Das Buch „Volksschauspiele. Genese einer kulturgeschichtlichen Formation“ behandelt die sehr unterschiedlichen Vorstellungen von Volksschauspiel und Volksstück in den vergangenen Jahrhunderten. Vieles ist als Volksschauspiel bezeichnet worden: Bauernstücke und Passionsspiele, patriotisches Nationaltheater und militärisches Propagandastück des späten 18. Jahrhunderts, Legendenspiel, Ritterspektakel und Brauchtumsspiel des 19. Jahrhunderts, aber auch Massenfestspiel, Thingspiel, Agit-Prop- und Arbeitertheater, Antivolksstück und soziales Drama des 20. Jahrhunderts. Das Buch rekonstruiert die Geschichte des Volksschauspiels vom 18. bis zum 21. Jahrhundert und gibt Antwort auf die Fragen, ob und inwiefern Volksschauspiel als dramatische Gattung oder als Chimäre gelten kann. Kommentierte Textbeispiele, die von Johann Gottfried Herder über Hugo von Hofmannsthal und Ödön von Horváth bis Thomas Bernhard und Elfriede Jelinek reichen, begleiten die literaturwissenschaftliche und dramenkundliche Studie.

Griseldis (1713) in einer Aufführung von 2016 im Benediktinerstift Marienberg (Italien)_Foto Maria Gapp

Bild: „Griseldis“ (1713) in einer Aufführung von 2016 im Benediktinerstift Marienberg (Italien). Foto Maria Gapp

Prof. Dr. Kerstin Thomas, Dekanin der Fakultät 9, begründet die Auszeichnung: „Das Buch ‚Volksschauspiele‘ von Toni Bernhart ist nicht nur fachlich exzellent, sondern auch leicht und sehr gut lesbar. Bei wissenschaftlichen Büchern ist das sonst nicht oft der Fall.“

Das Buch entstand in wesentlichen Teilen im Rahmen des ERC-Forschungsprojekts „DramaNet – Early Modern European Drama and the Cultural Net“ an der Freien Universität Berlin, wurde an der Universität Stuttgart fertiggestellt und 2017 von der Philosophisch-Historischen Fakultät als Habilitationsschrift angenommen. Gutachterinnen und Gutachter waren Prof. Dr. Andrea Albrecht, Prof. Dr. Sandra Richter und Prof. Dr. Joachim Küpper.

Toni Bernhart: Volksschauspiele. Genese einer kulturgeschichtlichen Formation (Deutsche Literatur. Studien und Quellen, Bd. 31). Berlin, Boston: Walter de Gruyter 2019. XI + 388 Seiten. E-Book (Open Access) unter https://doi.org/10.1515/9783110606089.

PD Dr. Toni Bernhart ist akademischer Mitarbeiter und Privatdozent für Neuere deutsche Literatur am Institut für Literaturwissenschaft, Abteilung Neuere deutsche Literatur I.

Link zur Personalseite von Toni Bernhart https://www.ilw.uni-stuttgart.de/institut/team/Bernhart/

Toni Bernharts Buch „Volksschauspiele“ zum Download (Open Access) https://doi.org/10.1515/9783110606089

Toni Bernhart über sein Buch „Volksschauspiele“ https://youtu.be/lCkmrjoPpl4

Überblick über die Publikationspreise 2021 auf der Seite der Universität https://www.uni-stuttgart.de/universitaet/aktuelles/meldungen/publikationspreise/

Zum Seitenanfang