11. Februar 2021 / Malte Lars Heckelen

DH2go – Lehr und Lernplattform für die Digital Humanities - Einladung zur Projektvorstellung und zum Workshop

Bereits vor Covid-19 stellte sich die Frage nach Plattformen, mit denen die Lehre in den Digital Humanities ergänzt und gestaltet werden kann. Durch die Corona-Pandemie hat sich dieser Bedarf mit Blick auf die Lehre in dispersen Situationen noch gesteigert. Unser Workshop mit Gespräch und Server-Rundgang richtet sich vor diesem Hintergrund insbesondere an interessierte Kolleg*innen, die in ihren Kursen und Workshops informatische und methodischen Kompetenzen mit einer praktischen Komponente vermitteln oder dies in Zukunft gerne tun möchten.

Termine:
 
    Donnerstag, 25.03.2021, 9-10 Uhr
    Freitag, 26.03.2021, 13-15 Uhr
 
Die Vermittlung technischer Fähigkeiten in den (Digital) Humanities ist oftmals mit nicht-trivialen Fragestellungen verbunden. Dazu zählen etwa der Umgang mit nicht-standardisierten Daten, anspruchsvolle Anwendungsfälle oder weitreichende Fragen der Operationalisierung und Implementierung von methodischen Herangehensweisen. Die Bearbeitung dieser Fragestellungen in Lehr- und Lernsituationen verzögert sich aber oder wird sogar ganz verhindert, wenn bereits die Installation der nötigen Software auf vielen unterschiedlichen Systemen zu Problemen führt. DH2Go, unsere servergestützte Arbeits- und Lernumgebung für die Digital Humanities, antwortet auf diese Probleme. Entwickelt wurde die Plattform zunächst, um die initiale Einstiegshürde für die Studierenden im Masterstudiengang Digital Humanities an der Universität Stuttgart zu senken. Die Installation von Forschungssoftware und die Implementierung von Workflows auf einer Vielzahl von Betriebssystemen und Konfigurationen führte in unseren Kursen regelmäßig zu Problemen, deren Lösung nicht trivial und damit zeitintensiv war. Mit DH2Go werden die einzelnen, oft privaten Rechner von der Installation und Konfiguration der verwendeten Software entlastet und der Kurs kann sich auf die eigentlichen Inhalte konzentrieren. Der Name DH2go ist abgeleitet von der verwendeten Remote-Desktop-Lösung X2Go, mit der eine vollständige grafische Benutzer*innenoberfläche realisiert wird. Die Kursteilnehmer*innen starten also einen Desktop auf ihrem Desktop. 
 
DH2Go bietet die für eine breit aufgestellte DH-Lehre nötigen Technologien, Setups und ausgewählte Datensätze nach einfachem SSH-Login (über Remote Desktop mit GUI oder CLI). Die Nutzungsverwaltung ist kursorientiert, es können also mehrere verschiedene Kurse auf dem System gleichzeitig durchgeführt werden. DH2Go ist dabei nicht nur als Dienst konzipiert, sondern als nachnutzbares System, das auf Basis einer detaillierten Dokumentation und einer vorkonfigurierten Virtuellen Maschine auch eigenständig betrieben und ergänzt werden kann. 
 
Wir laden alle, die mehr über DH2Go und den Einsatz in Forschung und Lehre erfahren möchten, zur Diskussion und Exploration der Plattform ein. Wir freuen uns auf den Austausch und unterschiedliche Perspektiven.
 
Wir bitten um eine Voranmeldung bis zum 15.03. unter der Adresse dh2go@ilw.uni-stuttgart.de. Für den Server-Rundgang ist die Installation der Open Source Software X2Go nötig. Weitere Informationen zur Installation und zum Support erhalten Sie nach der Anmeldung.
 
Team: Malte Heckelen, Universität Stuttgart | Claus-Michael Schlesinger, Universität Stuttgart | Fabienne Burkhard, Universität Stuttgart

Kontakt

Dieses Bild zeigt  Claus-Michael Schlesinger
Dr. phil.

Claus-Michael Schlesinger

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

[Foto: Claus-Michael Schlesinger]

Dieses Bild zeigt  Malte Heckelen
M.A.

Malte Heckelen

Verantwortlicher Website / Wiss. Mitarbeiter Abt. Digital Humanities

Zum Seitenanfang